© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus
© Philipp J Bösel & Burkhard Maus

Philipp J Bösel & Burkhard Maus

Die Vermessene Mauer 

 

Bei dem Projekt „Die vermessene Mauer“ handelt es sich um eine einzigartige Arbeit, entstanden aus einer gemeinschaftlichen Arbeit der Fotografen Philipp J. Bösel und Burkhard Maus in der Zeit vom 21. bis 29. Juni 1984. In diesem Jahr reisten die beiden aus Köln stammenden Fotografen nach Berlin um ca. 18,3 km der Mauer vom Westen aus zu fotografieren. Das Konvolut umfasst 1.000 Schwarz-Weiß Fotografien. Die Silbergelatineabzüge sind auf Pappen aufgezogen, sodass 250 Tafeln mit je vier Bildern in einem Format von 118 x 22cm entstanden.

 

Die einzige Präsentation dieser Arbeit als Ganzes erfolgte im Aarhus Kunstmuseum von November 1985 bis Januar 1986. In Deutschland wurde „Die vermessene Mauer“ noch nie ausgestellt. Jedoch befinden sich die Negative seit 2009 im Bundesarchiv und die Kontaktbögen sind schon seit 1985 in der Bibliotheque Nationale de France (BNF).

Die 250 Tafeln werden als ganzes in eine Institution untergebracht werden.  Dokumentation und technische Angaben auf Anfrage.

Einzelne loose Vintage Abzüge können exklusiv bei Collection Regard erworben werden. Die Abbildungen auf dieser Seiten sind Arbeiten die zum Verkauf stehen.

Der Preis pro signierter Abzug beträgt 400€ inkl. 19 % MwSt. Preisänderung vorbehalten.

Einige seltene zusammenhängende Arbeiten können als Konvolut erworben werden.

Die Arbeiten können in der Sammlung eingesehen werden.